A+ R A-

Bautagebuch

Unser Diner 188 steht auf traditionsreichem Grund und Boden. Schon unsere Vorfahren haben in verschiedenen Zeiten das Grundstück als Gaststätte genutzt.

Die Zeitungsausschnitte aus längst vergangener Zeit wurden dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt von einem freundlichen anonymen Spender.

 

Im Frühling 2019 wurde Klaus Hartmann auf das leerstehende Objekt an der Bundesstraße 188 aufmerksam. Lange Zeit war das Gebäude nicht genutzt worden. Das gesamte Areal mit seinen gut 600 qm Größe wurde zum ersten Mal in Augenschein genommen.

 

So kennen viele Einheimische und Gäste ihren Klosterkrug.


Nachdem alle bürokratischen Hürden überwunden waren, fand Anfang Juni 2019 die Schlüsselübergabe statt.

Und am Pfingstwochenende bei herrlichem Sonnenschein hieß es dann: Blaumann an! Viiiiiiel Arbeit wartet.

Pfingsten 2019 - Es geht los in Kloster Neuendorf

Am 8. Juni fanden sich also die ersten Helfer ein und schon bald waren die lange Zeit stillen Räumlichkeiten wieder mit Leben erfüllt. Doch nicht nur offene Türen, Bauschutt und Stimmengewirr sorgten für Interesse bei Antwohnern und vorbeifahrenden Autofahrern. 

Die eigens für den Start hergestellten blütenweißen Dream-Team-Shirts mit Firmenlogo sorgten ebenso für Aufmerksamkeit bei all denen, die an diesem Tag in der Jävenitzer-Chaussee 2 vorbeikamen.

Neben einigen Einwohnern, welche die eine oder andere lustige Begebenheit aus alter Zeit zu berichten wussten, freuten wir uns auch über den Besuch von Pfarrer Jürgen Brilling, der sich persönlich ein Bild von unserem Vorhaben machte.

Auch die Volksstimme wurde auf unser Vorhaben aufmerksam und Redakteurin Gesine Biermann schaute vorbei. Ihr Artikel erschien am 16. Juni in der Gardelegner Volksstimme.

 

Sommer 2019 - Action im Diner an der B188

Umbau statt Urlaub. So könnte die Überschrift für den Sommer 2019 für Inhaber, Familie und Helfer heißen. Bei teilweise tropischen Temperaturen an der 40 Grad-Grenze wurde von morgens bis abends unermüdlich angepackt.


Schnell sprach sich herum, dass sich im ehemaligen Klosterkrug etwas tut.

Im Juli freuten wir uns über ein Gespräch mit Jana Friedrich vom Stadtspiegel Gardelegen vor Ort auf der Baustelle.


Die Arbeiten gingen derweil weiter. Da wir großen Wert auf einheimische Unternehmen als Partner legen, standen wir parallel zu den Bauarbeiten in engem Kontakt zu veschiedenen Handwerkern aus der Region.
Unsere Baustelle veränderte sich nun zusehends.

 

Auch auf dem Außengelände tat sich im Sommer viel. Anfangs als Lagerplatz verwendet, rückten Bauprofis und Helfer nach Beräumung mit schwerer Technik dem alten Terassen-Boden zu Leibe. Hier soll neben der luftigen Außenterasse auch ein abwechslungsreicher Spielplatz für unsere kleinen Gäste entstehen. Bis es soweit ist, arbeiten viele Hände gemeinsam.
Fast schon symbolisch entfernten Georg Stockinger und Klaus Hartmann zu Pfingsten gemeinsam das "Klosterkrug"-Schild von der Fassade. Zeit, neue Erinnerungen in der Jävenitzer Chaussee 2 zu schaffen.



Im August gab es noch einmal ordentlich Hitze, was die emsigen Firmenmitarbeiter und Helfer jedoch nicht davon abhielt, ihr Bestes zu geben. Langsam neigte sich der Sommer dem Ende entgegen und wir freuten uns über jeden Fortschritt.
Nun hieß es Verhandlungen mit verschiedenen zukünftigen Partnern zu führen und Personal zu sichten.

 


Unser Fest-Saal wurde über den Sommer zum Besprechungsraum, später dann als Lager genutzt. Umfangreiche Umbau- und Sanierungsarbeiten sind schon für Anfang 2020 geplant.

 


Im Obergeschoss, welches anfänglich einen teilweise chaotischen Anblick bot, hat sich auch schon so einiges getan. Alles ist vorbereitet, so dass zu gegebener Zeit Handwerker-Teams einziehen und die weiteren notwendigen Arbeiten verrichten können. Bis es soweit ist, nutzen wir Räumlichkeiten als Abstellmöglichkeit und Gemeinschaftsraum.



GEMEINSAM wird groß geschrieben bei uns im Diner 188. Und so schaffen wir uns nach gemeinsam getaner Arbeit immer wieder auch kleine Freiräume für Gemeinschaft, Gespräche und Geselligkeit. Dann wird zusammen gegessen, über das Geschaffte gesprochen, dann werden die nächsten Schritte geplant und Zuständigkeiten festgelegt. 

 

Herbst 2019 - auf zum Endspurt

Der September verging wie im Flug und zu unserer Freude nimmt unser Diner immer mehr Gesalt an. Parallel zu unseren Bauarbeiten sind wir mit der Auswahl von Mobiliar und all den großen und kleinen Dingen beschäftigt, die nun geklärt und erledigt werden müssen.
Unser Ziel: Im November soll es losgehn.

 


Anfang Oktober: Die Innenausbauarbeiten gehen zügig weiter. Bald schon ziehen die nächsten Handwerker-Teams bei uns ein.

  

 

9. Oktober - Schrecksekunde am frühen Abend. Um 17:59 Uhr musste die Feuerwehr Kloster Neuendorf bei uns anrücken.
Ein Teil eines Stützpfeilers und ein Teil unserer Hausfassade waren Opfer eines (vermutlich) Schwelbrandes geworden, der schließlich zum offenen Brand geführt hatte. Ob die vorherigen Arbeiten im Bereich der Brandausbruchsstelle dazu geführt hatten, muss erst noch von den Zuständigen ermittelt werden.
Wir danken allen, die für uns im Einsatz waren, um noch Schlimmeres zu verhindern.



Wir berichten an dieser Stelle in jedem Fall weiter und hoffen zukünftig wieder auf weniger aufregende Berichterstattungen.

Vorstandssitzung um Mitternacht :)
Wenn die Trockenbauer die Kelle längst aus der Hand gelegt und alle anderen Handwerker nach getaner Arbeit die Baustelle in der Jävenitzer Chaussee verlassen haben, dann ist, wie hier am Freitagabend des zweiten Oktoberwochenendes, für unsere Geschäftsführer oftmals noch nicht Schluss.
Hier besprechen Georg Stockinger und Klaus Hartmann den Einsatz weiterer Gewerke in der folgenden Woche.

 

Anfang November sind die Außenarbeiten dank engagierter Unternehmen zügig vorangekommen.
Unsere Terasse nimmt also immer mehr Gestalt an. Dahinter wird im nächsten Jahr ein toller Spielplatz für unsere kleinen Gäste errichtet.

 

04.11.2019: Aktuell zieht unser stimmungsvolles ozeanblaues Nacht-Licht die Blicke der Vorbeifahrenden/Vorübergehenden nach Einbruch der Dunkelheit auf sich.
Bei Tageslicht werden die Veränderungen im Inneren erst recht deutlich.
In Kürze ziehen die Fliesenleger ein und dann gehts ans große Einrichten. Seid gespannt!

 

06.11.2019 - unsere neue Küche ist da

Gleich zwei große LKW-Ladungen mit jeder Menge Kartons, Kisten und Riesenpaketen trafen heute in der Jävenitzer Chaussee ein. Unser Boden-Material und alle Teile für das neue Refugium unseres Kochs und seiner Küchen-Kollegen/Kolleginnen wurden geliefert.
Zupacken war also angesagt. Und so wurde bis in die Abendstunden hinein mit vereinten Kräften geschafft. Klaus Hartmann und Lebensgefährtin Karin Friedrich zeigten sich am Ende des Tages samt Helferinnen und Helfern zufrieden: "Wir sind HAPPY und freuen uns über jeden Fortschritt."

 

19. November 2019 ...und weiter gehts

Die Frischzellenkur für den ehemaligen Klosterkrug ist in vollem Gang. Während an der Decke und an den Wänden intalliert und montiert wird, steht der Fliesenleger bereit.

 

Ende November wurde das für American Diner typische Schachbrettmuster fertiggestellt. 

 

Dezember 2019

Der Innenausbau stand seit Anfang Dezember im Fokus der Arbeiten. Ob Gasträume oder hinter den Kulissen, jede Menge Arbeit wartete auf die Handwerker und Helfer*innen.
Und natürlich steht am Ende eines jeden arbeitsreichen Tages ein abschließendes Beisammensein auf dem Plan, bei dem auch für das leibliche Wohl gesorgt ist.


...und weiter gehts voller Elan :)

 

Möbellieferung, Teil 1

Zu unserer Freude wurden endlich die ersten Möbel geliefert-moderne formschöne Tische und bequeme Sitz-Elemente für unser Café. Nun warten wir sehnsüchtig auf den Rest.

Wie fleißige Bienen schwirrten Geschäftsführer, Mitarbeiter*innen und Helfer*innen umher, um Kartons zu transportieren und auszupacken. Nun gehts ans Aufbauen.

 

Mitte Dezember - Mit Hochdruck wird am Innenausbau weiter gearbeitet. Während unsere Mitarbeiterinnen (Bild 1: Karin Friedrich) Möbel aufbauten, Fenster putzten und alles auf Hochglanz wienerten, waren die Handwerker mit Unterstützung unserer Mitarbeiter und Geschäftsführer mit dem Innenausbau in Küche, Backstube und Lagerräumen beschäftigt. Foto 6 zeigt Schorsch Stockinger und Klaus Hartmann im Saal, welcher zum Lager umfunktioniert wurde.


 

Ende Dezember - Der Countdown zu unserer 1. Silvester-Party läuft. Diner und Café warten auf allerletzte Verschönerungsmaßnahmen. Derweil geht es in Küche, Backstube und Wirtschaftsräumen dem Ende der Bauarbeiten entgegen.
Die Beleuchtung an unserer Außenterasse ist fertiggestellt, Schilder montiert, Getränke, Gläser und Geschirr geliefert und und und... :)


 

Februar 2020 - Es geht weiter...

Nach den ersten spannenden und arbeitsreichen Wochen mit regulärem Restaurant-Betrieb nimmt unser Bau-Trupp jetzt wieder die Werkzeuge zur Hand und die Pläne für 2020 nehmen somit Fahrt auf.
Die Renovierungsarbeiten in unserem Saal haben begonnen.

 

 

Weitere Einblicke in den Baufortschritt wird es in den kommenden Wochen immer wieder geben. Reinschauen lohnt sich also.

 

 

 

 

Reservierungen

Bitte reserviert
ausschließlich
via Telefon:

03907 7766444

 

Jobs

Jobs

Jobs

Nach Eröffnung im Winter 2020 bieten wir unseren Gästen im...

Read more

Burger Fingerfood shakes Bier Drinks Kaffee & Co  

Social Media

Bitte klicken Sie den Link nur,
wenn Sie mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind.
www.facebook.com/diner188

 

Infos

Öffnungszeiten

Täglich (außer dienstags)
11-22 Uhr

dienstags-Ruhetag

Location

Diner 188
Jävenitzer Chaussee 2
39638 Gardelegen
OT Kloster Neuendorf